Tagesordnungspunkt

TOP Ö 1: Zuschussantrag der Wasserwacht

BezeichnungInhalt
Sitzung:22.01.2019   HFA/001/2019 
Beschluss:Abstimmungsergebnis:
Abstimmung: Ja: 10, Nein: 0
Vorlage:  008/2019 
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 89 KB Vorlage 89 KB

Sachverhalt:

Die Kreis-Wasserwacht Miltenberg-Obernburg übernimmt seit mehreren Jahren den freiwilligen  Wachdienst am Honisch-Beach und erhöht die Sicherheit der Badegäste. In der Badesaison 2018 wurde an 50 Wachtagen von 27 Helfern insgesamt 1023 Wachstunden geleistet. Die Wachmannschaft konnte dabei 35 Hilfeleistungen vor Ort erbringen. Für zwei Vorfälle musste ein Rettungsdienst zur Versorgung herbeigerufen werden.

 

Neben der Übernahme der Grundausstattung, der Miete und der Nebenkosten des Erste-Hilfe-Raums, erhält die Wasserwacht eine Aufwandsentschädigung für die geleisteten Wachstunden. 2018 waren dies insgesamt 1.748,28 € (1020 € Wachdienst, 728,28 € Erste-Hilfe-Raum).

 

Um auch künftig Sicherheit für die Badegäste zu gewährleisten, möchte die Wasserwacht nun, insbesondere für Seerettungen, einen sogenannten „Seabob Rescue“ anschaffen. Dieser soll am Badesee stationiert sein. Die Anschaffungskosten belaufen sich laut Angebot auf 14.280,00 €. Der dauerhafte Einsatz eines Bootes am See ist nicht darstellbar.

 

Um die Sicherheit der Badegäste des Niedernberger Badesees stetig zu gewährleisten schlägt die Verwaltung daher vor, die Wasserwacht bei der Anschaffung des „Seabob Rescue“ mit einem Pauschalzuschuss in Höhe von 5.000,00 € zu unterstützen. Weitere Spendenquellen sind durch die Wasserwacht angefragt.

 

Das Antragsschreiben der Wasserwacht liegt bei.


Beschluss:

Die Gemeinde Niedernberg beteiligt sich mit einem Pauschalbetrag von 5.000,00 € an den Anschaffungskosten für den „Seabob Rescue“ in Höhe von 14.280,00 €. Die Mittel werden im Haushalt 2019 eingeplant.